Service

Tod eines Wahlkreisbewerbers

Stirbt ein Wahlkreisbewerber nach der Zulassung des Kreiswahlvorschlages, aber noch vor der Wahl, muss eine Nachwahl stattfinden. Die Nachwahl kann am Tag der Hauptwahl stattfinden und soll spätestens sechs Wochen nach dem Tag der Hauptwahl durchgeführt werden.

Den Tag der Nachwahl bestimmt der Landeswahlleiter.

Bei Europawahlen gibt es keine Wahlkreisbewerber.

Rechtsgrundlagen

§ 43 BWG
§ 82 BWO

Stand: 1. August 2015